Feuer auf der MS Deutschland

Eine Reise durch Norwegens Fjordlandschaft endet für die Passagiere der „MS Deutschland“ aufregender als gewünscht. An Bord des Schiffes, das auch aus einer TV-Serie bekannt ist, brach Feuer aus. 600 Menschen müssen evakuiert werden.

Oslo – Im Maschinenraum des aus der Fernsehserie bekannten Kreuzfahrtschiffes „MS Deutschland“  brach am Sonntag vor der norwegischen Küste ein Feuer aus. Die mehr als 600 Insassen mussten evakuiert werden.

Die Feuerwehr sei im Einsatz, sagte ein Sprecher der Rettungskräfte im norwegischen Hafen Eidfjorden. An Bord des Schiffes befanden sich nach seinen Angaben insgesamt 607 Personen, darunter 364 Passagiere.

Spiegel

7 Nächte Griechische Inseln

Splendour of the Seas® – 24.04.2010

VENEDIG, ITALIEN – SPLIT, KROATIEN – KORFU, GRIECHENLAND – ATHEN (PIRÄUS), GRIECHENLAND – MYKONOS, GRIECHENLAND – KATAKOLON, GRIECHENLAND – SEETAG – VENEDIG, ITALIEN

Innenkabine ab € 539
Außenkabine ab € 669
Balkonkabine ab € 1.309

Eingeschlossen: Kreuzfahrt in der gebuchten Kategorie, Vollpension,
Bordprogramm, Hafentaxen, Treibstoffzuschlag.

Nicht eingeschlossen:
Landausflüge, Trinkgelder, Reiseversicherung und persönliche Ausgaben.

Alle Preise verstehen sich pro Person bei Doppelbelegung,
vorbehaltlich Verfügbarkeit.

BUCHUNGSANFRAGE

Costa Deliziosa wird in Dubai getauft

Gerade hat die Aidablu ihre Jungfernfahrt hinter sich und schon legt der nächste Kreuzfahrtriese ab. Nach ihrer Taufe soll die Costa Deliziosa am Dienstag in Dubai Ziele am Persischen Golf, in der arabischen Welt sowie in Indien und auf den Malediven ansteuern. Dazu gehören Abu Dhabi und Bahrain sowie Bombay und Goa. Anschließend sind für die Sommersaison 2010 Fahrten auf der Ostsee und nach Nordeuropa geplant, die in Kopenhagen beginnen und enden.

Auf dem Schwesterschiff der Costa Luminosa ist Platz für bis zu 2826 Urlauber. Die Flotte der italienischen Kreuzfahrtreederei Costa Crociere wächst mit der Costa Deliziosa auf 15 Schiffe. An Bord werden unter anderem ein Golf- und ein Formel-1-Simulator sowie eine Rollschuhbahn unter freiem Himmel angeboten.

Auf dem 294 Meter langen und 32 Meter breiten Schiff stehen für die Passagiere 1130 Kabinen bereit, darunter 52 mit direktem Zugang zum Spabereich und 106 Suiten mit eigenem Balkon. In 662 weiteren Kabinen können die Gäste ebenfalls einen privaten Balkon nutzen. Hinzu kommen vier Spa-Suiten. Zudem gibt es vier Restaurants und elf Bars an Bord.

Nach Angaben der Reederei wird das auf der Fincantieri-Werft in Italien gebaute Schiff auch im Jahr 2011 in Dubai und in Nordeuropa unterwegs sein. Im Herbst des kommenden Jahres geht es dann zu den Kanarischen Inseln und anschließend auf eine 99-tägige Weltreise. Sie führt von Savona in Italien nach Amerika, von Los Angeles aus dann über den Pazifik nach Singapur und von dort zurück nach Italien.

Die MSC Magnifica der italienischen Reederei MSC wird am 6. März in Hamburg das nächste zu taufende Schiff sein, dem danach noch weitere acht Schiffe in diesem Jahr folgen.